Anatomie

Gesund vegan

Anatomie

Braucht der Mensch tierische Produkte, um gesund zu leben?

Im Gegenteil! Tierische Produkte bergen sehr viele gesundheitliche Risiken.

Warum sind tierische Produkte ungesund?

  • Sie enthalten viel Fett: Wurstwaren sind Spitzenreiter im Fettgehalt. Besonders viele gesättigte Fette und Cholesterin nehmen wir durch den Verzehr tierischer Produkte zu uns.
  • Sie enthalten Hormone. Einerseits die natürlichen des Tieres, andererseits aber auch weitere hormonelle Rückstände, die den menschlichen Organismus beeinflussen können. Dazu gehören beispielsweise durch die Schlachtung gebildeten Stresshormone.
  • Sie enthalten keinerlei Faserstoffe, was Verstopfung und Übergewicht begünstigt.
  • Sie enthalten kaum Folsäure, deshalb werden verschiedene Nahrungsmittel mit diesem Vitamin künstlich angereichert – für Fleischesser.
  • Sie enthalten artfremdes tierisches Eiweiss, das jedoch dem menschlichen Eiweiss sehr ähnlich ist und dadurch den Organismus und das Immunsystem belasten kann.
  • Tierische Proteine wirken im Körper mehrheitlich säurebildend.
  • Das Hämeisen aus Fleisch fördert Diabetes Typ2 und in grossen Mengen konsumiert macht es anfälliger auf Infektionskrankheiten.
  • Hoher Milch(produkte)konsum hemmt die Eisenaufnahme.
  • Veganer müssen nur auf die genügende Zufuhr des Vitamins B12 achten – was Omnivoren (Allesesser) ebenfalls sollten.

Tierische Produkte machen krank.

Warum sind pflanzliche Produkte gesünder?

  • Pflanzliche Produkte haben im Gegensatz zu tierischen viele Vorteile:
  • Sie enthalten hochwertige Fette: Pflanzliche Produkte enthalten ausschliesslich gesunde, ungesättigte Fette. Diese belasten unser Herz-Kreislaufsystem nicht. 
  • Sie enthalten viele Faserstoffe, was Ver­stopfung und Übergewicht vorbeugt.
  • Sie enthalten Folsäure, deshalb muss für Veganer dieses Vitamin nicht zusätzlich in verschiedenen Nahrungsmitteln angereichert werden.
  • Sie enthalten pflanzliches Eiweiss, das unser Organismus gut verarbeiten kann und das Immunsystem nicht belastet.
  • Sie enthalten keine Hormone und biologische Produkte sind zudem frei von Pestiziden.
  • Pflanzliche Proteine sind mehrheitlich basisch und übersäuern den Körper nicht.
  • Eisen aus pflanzlichen Quellen kann kaum überdosiert werden. Dies bietet Schutz vor Diabetes Typ 2 und macht weniger anfällig auf Infektionskrankheiten. Zudem hemmen Milch und Milchprodukte die Eisenaufnahme.

Zahlreiche Experten bestätigen den gesundheitlichen Vorteil einer pflanzlichen Ernährungsweise.


Gut Geplant:

Ob mit oder ohne tierische Produkte: Voraussetzung für eine gesunde Ernährung ist eine abwechslungsreiche und vitalstoffreiche Kost. Das heisst: Viel Gemüse und Früchte, Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte. Wir empfehlen Veganern ausserdem die zusätzliche Einnahme von Vitamin-B12 in Form von angereicherten Nahrungsmitteln oder Tabletten.

Quellen/weitere Infos:


Alle Infos auch zum weitergeben in unseren beiden Broschüren: Hier kostenlos bestellen.